Produktdesign – Remote IO Gehäuse 2017-07-17T13:26:34+00:00

Project Description

Wie man Produktdesign gekonnt und richtig einsetzt, zeigt ein Beispiel der Bex-Solution GmbH Deutschland. Der Geschäftsführer und Inhaber der Firma, DI Ralf Bauermeister setzte bei der Produkteinführung des neuen Remote IO Systems ganz bewusst auch auf gutes Produktdesign. Die Kombination von exzellenter Technik mit gekonntem Produktdesign ist erfolgversprechend!
Und der Erfolg gibt ihm Recht! Bei der Markteinführung waren die Reaktionen durchwegs sehr positiv. Das Gehäusedesign ist von WiGL Design.

Was sind explosionsgeschützte Gehäuse und worauf muss man bei der Produktdesignentwicklung achten?

Explosionsgeschützte Gehäuse kommen immer dann zum Einsatz, wenn explosive Konzentrationen von Gasen, Dämpfen oder Stäuben im Installationsbereich auftreten. Eine gesonderte Zulassung ist dafür notwendig und bescheinigt dem Gehäuse Sicherheit.
Eine explosive Umgebung kommt gar nicht so selten vor. Zum Beispiel im Bergbau, aber natürlich nicht nur. Überall, wo feine Staubpartikel sind kann es auch zu Staubexplosionen kommen. Und genau dies soll ein explosionsgeschütztes Gehäuse verhindern.

Große Herausforderung für die Produktdesignentwicklung

Durch die Auflagen, die ein solches Gehäuse erfüllen muss, kommt es auch bei der Produktdesignentwicklung zu erheblichen Vorgaben und Vorschriften. Diese Vorschriften vereinfachen die Entwicklung nicht gerade! So muss zum Beispiel das Gehäuse leitend sein. Es darf nicht einmal lackiert werden!
Genau genommen wurden zwei Gehäuse entwickelt. Eine dichte Version nach IP67 und eine IP20 Version.

Das Remote IO System der Firma Bex-Solution

Das Remote IO System überträgt Prozessdaten aus dem explosionsgeschützten Bereich in den nicht explosionsgeschützten Bereich. Das Remote IO System verbindet dabei binäre und analoge Sensoren und Aktuatoren über eine Feldbusschnittstelle mit dem Leitsystem. Und wer es noch genauer wissen möchte:
Dabei können verschiedene 4…20mA Sensoren bzw. Aktuatoren wie z.B. Temperaturumformer, Durchflußmessumformer oder Drucksensoren direkt aus der Zone 0 an das Remote IO System angeschlossen werden. Das Remote IO System stellt dabei die sichere Trennung zu dem nicht explosionsgeschützten Bereich dar.
Der Feldbus kann dann über Ex-e (erhöhte Sicherheit) mit der Steuerung oder dem Leitsystem mittels verschiedener Protokolle (ProfiNet, EtherNet IP, EtherCAT, PowerLink) kommunizieren. Es ersetzt dabei den klassischen Trennschaltverstärker.
Vor allem in kleineren Anlagen sind die kompakten Module gegenüber einem modularen System im Vorteil, da hier kein teurer Buskopf mit zusätzlichen Modulen benötigt wird. Auch die Projektierung der Anlage wird durch die fixe Zuordnung der Ein- und Ausgänge erheblich vereinfacht.

DI Ralf Bauermeister Bex Solution GmbH

Eine besondere Herausforderung – Produktdesign für explosionsgeschützte Gehäuse

Die besondere Herausforderung bei der Gehäuseentwicklung bestand hier in der Einhaltung aller genormten Vorschriften in Verbindung mit einem optisch ansprechenden Design. Und natürlich, wie bei jedem Designauftrag, musste auch das Kostenziel im Auge behalten werden. Eine sicher nicht einfache Aufgabe, die jedoch zur vollen Zufriedenheit unseres Kunden bewältigt wurde.

Ausgesprochen positive Resonanzen – auch für das Produktdesign

Auch das Feedback bei der Produktpräsentation war ausgesprochen positiv. Neben der technischen Umsetzung wurde auch ausdrücklich das Produktdesign von WiGL gelobt.
Selbstverständlich freut man sich darüber!

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP67

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP67

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP67

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP67

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP67 Detail

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP67 Detail

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP20

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP20

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP20

Produktdesign explosionsgeschütztes Gehäuse IP20