3D Drucker für faserverstärkte Kunststoffe

Beinahe täglich überschlagen sich die Meldungen aus dem Bereich 3D Drucker. Jetzt hat der US Hersteller Markforget einen 3D Drucker für faserverstärkte Kunststoffe angekündigt. Erhältlich soll der 3D Drucker in der zweiten Hälfte 2014 sein. Und der Preis ist mit rund 5000,- Doller nicht besonders hoch. Hier scheint einiges in Bewegung zu kommen, die Hersteller von faserverstärkten Kunststoffen sollten den Markt genau beobachten!

Viel Handarbeit bei faserverstärkten Kunststoffteilen

Bisher ist sehr viel Handarbeit bei der Teileherstellung von faserverstärkten Kunststoffen notwendig. Wenn hier wirklich eine Alternative mit einem 3D Drucker kommt ist das eine kleine Revolution.

Entstanden aus der Praxis

Entstanden ist das Projekt aus einem dringenden Praxisbedarf. Mark, der Eigentümer von Markforget benötigte Heckflügel für Autos. Er wollte die aufwändige Anfertigung vereinfachen, fand jedoch keine Möglichkeit die Teile schneller zu fertigen. Also entwickelte er schnell einen 3D Drucker der genau diese Arbeit übernahm. OK, ganz so schnell wird es nicht gewesen sein. Jedoch das Ergebnis ist ein 3D Drucker der sowohl PLA als auch Nylon, glasfaserverstärkten Kunststoff (GFK) und kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff (CFK) verarbeiten kann.

Die Teilgröße ist mit etwa 30 x 16 x 16 cm noch nicht berauschend. Jedoch wenn der „Kleine“ funktioniert, wird es schnell auch eine größere Variante geben.

Man darf gespannt sein, wie sich diese 3D Drucker bewähren.

Sie haben Bedarf an faserverstärkten Kunststoffen? Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie uns an, oder senden Sie uns ein Mail.

By | 2014-11-05T11:04:26+00:00 Januar 29th, 2014|Prototyping|0 Comments

Leave A Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.