Mehr als Produktdesign – Teil 1

Mehr als Produktdesign oder eine kurze Anleitung um Ihr Produkt erfolgreicher zu machen. Diese Anleitung richtet sich an all jene, die zum ersten Mal ein Produkt entwickeln oder mit einem Produktdesigner zusammenarbeiten möchten. Sollten Sie gerade vor dieser Herausforderung stehen, würde ich mich über Ihre Anfrage freuen. Jede Designentwicklung ist anders. Darum ist eine individuelle Beratung sehr wichtig.

  • Im ersten Teil (dieser Teil) geht es um die Frage Image und Produktdesign. Warum nicht nur die Optik eines Produktes für das Image wichtig ist.
  • Teil 2 befasst sich mit dem weiten Thema Produktdesign und Ergonomie. Die Haptik ein wesentlicher Erfolgsfaktor.
  • Der dritte Teil befasst sich mit der Produktion und Serienfertigung. Auf welche Punkte man dabei achten sollte.
  • Im Teil 4 werde ich Ihnen zeigen wie ein Designprozess abläuft.
  • Und der Teil 5 wird über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Prototypenerstellung berichten.

 Produktdesign ist mehr als eine Zeichnung

Produktdesign ist wesentlich mehr als nur eine Zeichnung. Hinter dem Designentwurf stehen mannigfaltige Überlegungen die man auf den ersten Blick eventuell nicht erkennen kann. Die jedoch für eine optimale Herstellung und Bedienung eines Produktes sehr wichtig, ja „erfolgsentscheidend“ sein können. Ich möchte Ihnen hier einen kleinen Überblick geben, welche Faktoren bei einem Designentwurf, neben der optischen Erscheinung, noch einfließen.

Produktdesign ist mehr als eine Zeichnung

Immer wieder hört man „Machen Sie mir nur eine Handskizze, mehr benötige ich nicht. Danach mache ich alles selbst.

Diese Einstellung ist aus der Sicht eines Kunden durchaus nachvollziehbar. Müssen doch überall Kosten gespart werden. Jedoch sollte man auch bedenken, dass die Zeichnung oder Skizze nur die Spitze des Eisberges ist. Wenn Sie ein Produktdesign bei uns machen lassen, sind die Kosten für die Zeichnung oder Skizze im Verhältnis zu den grundsätzlichen Überlegungen, also zur Designentwicklung minimal.

Außerdem muss ich ehrlich sagen, trotz meiner jahrelangen Erfahrung mit Produktdesign, fällt es mir selbst auch sehr schwer, anhand einer einfachen Skizze das neue Produktdesign zu beurteilen. Hier hilft eine fotorealistische Darstellung.

Aber zurück zu den grundlegenden Designüberlegungen.

 Image und Produktdesign

In erster Linie kommen unsere Kunden wegen der Optik des Produktes zu uns. Natürlich, das ist naheliegend. Ich sage zur Optik lieber Image. Warum? Die Optik ist nur das äußere Erscheinungsbild. Das Image eines Produktes hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Wichtig ist das Image, nicht alleine die Optik.

Dazu ein kleines Gedankenspiel: Würde Ihnen das IPhone noch immer so gut gefallen, wenn kein Apfellogo darauf wäre und wenn der Bildschirm ausgeschaltet ist?

Ich bin mir sicher, die Antwort lautet nein. Ohne das Image von Apple, welches durch das Logo auf das Produkt transportiert wird und ohne die dahinterstehende Technik wäre das Produkt nicht soooo „schön“.

Und hier sind auch bereits die ersten beiden Punkte, die ein erfolgreiches Produkt erfüllen muss.

  1. Die Technik Ihres Produktes muss den Anforderungen des Marktes entsprechen.
  2. Nicht nur das Produkt sondern auch Ihre Firma muss ein positives Image ausstrahlen.

Zum ersten Punkt möchte ich noch anmerken: Ich habe ganz bewusst geschrieben „den Anforderungen des Marktes“ und nicht dem Letztstand der Technik. Oft sind Produkte ganz einfach der Zeit voraus und darum nicht so erfolgreich!

Packen Sie nicht alles was technisch möglich ist in Ihr Produkt. Versuchen Sie herauszufinden was wirklich vom Markt verlangt wird. Ein Rasierapparat der gleichzeitig auch Zahnbürste ist, muss nicht unbedingt das ideale Produkt sein.

Zurück zum Produktdesign. Sie sehen das Umfeld des Produktes, das Image der Firma und die Technik, die hinter dem Produkt steckt müssen in Ordnung sein. Produktdesign alleine ist zu wenig! Sie werden mit dem schönsten Produkt keinen Erfolg haben, wenn die Technik nicht in Ordnung ist.

Bei der Technik Ihres Produktes werden wir meistens nicht helfen können. Wo wir Ihnen jedoch sehr wohl helfen können, ist eben das Image Ihres Produktes zu verbessern. Dabei geht es immer um die Fragen:

  1. Wer ist die Zielgruppe?
  2. Wie soll das Produkt wirken?

Wenn diese beiden Fragen beantwortet werden können, ist bereits ein wesentlicher Schritt für ein erfolgreiches Produktdesign gemacht.

Im nächsten Teil möchte ich Ihnen einige wichtige Punkte über Produktdesign und Ergonomie erläutern.

Produktdesign ist mehr als eine Skizze!

Produktdesign-Entwurf

Produktdesign-Entwurf

 

By | 2017-07-03T09:50:37+00:00 Februar 26th, 2013|Basic|6 Comments

6 Comments

  1. Mehr als Produktdesign - Ergonomie 5. März 2013 at 07:56

    […] ersten Teil meines Artikels ging es vor allem um das Produktimage. Wie wichtig dieses Produktimage ist, erkennen Sie am leichtesten wenn Sie bei Ihrem nächsten […]

  2. Produktdesign und Fertigung 12. März 2013 at 08:05

    […] ersten Teil ging es um die Frage Image und Produktdesign. Warum nicht nur die Optik eines Produktes für das Image wichtig […]

  3. Produktdesign und der Designprozess 26. März 2013 at 07:48

    […] wichtig das Image Ihres Produktes […]

  4. […] wichtig das Image Ihres Produktes […]

  5. […] ersten Teil ging es um die Frage Image und Produktdesign. Warum nicht nur die Optik eines Produktes für das Image wichtig […]

  6. […] Vorhergehend Nachfolgend […]

Leave A Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.